Presse | IFB Hamburg
Coronavirus - Für Anfragen zum Rückmeldeverfahren der Hamburger Corona Soforthilfe wenden Sie sich bitte an hcs.rueckmeldeverfahren@ifbhh.de oder an die Hotline unter 0800 845 - 6000.
Corona Recovery Fonds (CRF)Brücken in AusbildungHamburg-DigitalHamburg-Kredit MikroCoronavirus - Hilfen für UnternehmenHCS-RückmeldeverfahrenInnoFinTech

Presse

Aktuelle Mitteilungen und Archiv

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen. Gerne vermitteln wir Ihnen Förder-Experten für Interviews oder liefern Ihnen detaillierte Informationen zur Förderung – sprechen Sie uns einfach an.

Kontakt

Vorstandsstab
Hamburgische Investitions- und FörderbankBesenbinderhof 3120097 Hamburg

Pressemitteilungen

VNW und IFB Hamburg feiern gemeinsame Erfolgsgeschichte

Die sozialen Vermieter haben die zentrale und unverzichtbare Zusammenarbeit mit der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) für den bezahlbaren Wohnraum in der Hansestadt gewürdigt.
Weiterlesen

Neues Förderprogramm „InnoFinTech“ unterstützt die Startups Stargazr und SideCaps

Die Hamburger Unternehmen Stargazr und SideCaps sind die ersten zwei Startups, die eine Förderung aus dem neuen Programm „InnoFinTech“ erhalten sollen. Mit dem Förderprogramm für junge Unternehmen der Finanzwirtschaft, das Ende März an den Start gegangen ist, sollen Existenzgründungen und die Ansiedlung von jungen, innovativen Unternehmen aus den Bereichen FinTech und InsurTech sowie angrenzender Segmente (z.B. LegalTech und PropTech) unterstützt werden.
Weiterlesen

Zusätzlich 21 Millionen Euro bereitgestellt: Hamburg fördert Effizienzhaus-55- und 40-Standard im Sozialwohnungsneubau

Der Senat stellt im Rahmen der Hamburgischen sozialen Wohnraumförderung Zuschüsse in Höhe von zusätzlichen rund 21 Millionen Euro zur Verfügung. Für Bauvorhaben, die mit energetischen Standards oberhalb der gesetzlichen Anforderungen geplant werden, können Mittel aus der neuen „IFB-Basis-Energieeffizienzförderung“ beantragt werden.
Weiterlesen

Corona-Schutzschirm bleibt aufgespannt und Schutzschild des Bundes für vom Ukraine-Krieg betroffene Unternehmen wird aufgebaut

Auch nach dem Auslaufen der pandemischen Lage in Hamburg bleibt der Corona-Schutzschirm des Hamburger Senats aufgespannt, um die Wirtschaft der Hansestadt bestmöglich durch die Krise zu bringen. Anträge für die Überbrückungshilfe IV und die Neustarthilfe 2022 können noch bis zum 15. Juni 2022 bei der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) gestellt werden.
Weiterlesen
Zum Pressearchiv

Pressebilder

Hier finden Sie aktuelles Bildmaterial. Gerne können Sie dieses im Kontext einer redaktionellen Berichterstattung zur IFB Hamburg verwenden. Wir bitten um einen Verwendungsnachweis. Weitere Bilder können wir Ihnen auf Nachfrage gerne zur Verfügung stellen.

Bild Credits:

  • IFB Hamburg / Sandra Gätke
  • IFB Hamburg
  • IFB Hamburg
  • IFB Hamburg
  • IFB Hamburg