IFB Hamburg startet Förderinitiative zum Green Potential Screening | IFB Hamburg
Coronavirus - Für Anfragen zum Rückmeldeverfahren der Hamburger Corona Soforthilfe wenden Sie sich bitte an hcs.rueckmeldeverfahren@ifbhh.de oder an die Hotline unter 0800 845 - 6000.
Corona-Überbrückungshilfe III PlusHamburger Corona Härtefallhilfe (HCH)Corona Recovery Fonds (CRF)Brücken in AusbildungHamburg-DigitalHamburg-Kredit MikroHamburg-Kredit Liquidität (HKL)Coronavirus - Hilfen für UnternehmenHCS-Rückmeldeverfahren

IFB Hamburg startet Förderinitiative zum Green Potential Screening

Mit einer Million Euro werden Durchführbarkeitsstudien zur Aufdeckung von Umweltentlastungspotenzialen gefördert. Eine weitere Möglichkeit, Einsparpotenziale zu identifizieren, bietet der EffizienzCheck von Unternehmen für Ressourcenschutz (UfR).

Im Rahmen der Förderinitiative zum Green Potential Screening sollen bisher ungenutzte Potenziale im Sinne des Klima- und Umweltschutzes in Unternehmen identifiziert und mit Hilfe von Innovationen nutzbar gemacht werden. Dafür wird insgesamt eine Million Euro zur Verfügung gestellt. Um noch in diesem Jahr eine Entscheidung zu erhalten, sollten interessierte Unternehmen ihren Antrag spätestens bis zum 01.11.2021 einreichen. Bewerben können sich Unternehmen aller Größen, Branchen und Technologien sowie mit ihnen kooperierende Hamburger Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung zur Förderinitiative.

Beim Green Potential Screening, das im Rahmen des Programms PROFI Umwelt gefördert wird, sollten die Unternehmen in erster Linie interne Ressourcen nutzen, um entsprechende Einsparpotenziale in den verschiedenen Unternehmensbereichen zu identifizieren. Die Durchführbarkeitsstudie bietet dann die Grundlage für die Realisierung der Potenziale im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsprojekts (FuE). Nähere Informationen erhalten Sie in der aktuellen Förderinitiative.

Wenn Sie hingegen primär externe Unterstützung für die Identifikation von Einsparpotenzialen nutzen möchten, eignet sich der UfR-EffizienzCheck. Damit fördert die IFB Hamburg die energetische Analyse von technisch komplexen und individuellen Anlagen und Produktionsprozessen in Unternehmen sowie Umweltstudien. Der EffizienzCheck bietet Ihnen somit eine gute Grundlage für die Vorbereitung und Konzipierung von CO2-einsparenden Investitionsmaßnahmen.

Bild Credits:

  • NicoElNino / iStockphoto
  • LignoPure GmbH