Förderaufruf: Hamburg sucht innovative KI-Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen | IFB Hamburg
Coronavirus - Für Anfragen zum Rückmeldeverfahren der Hamburger Corona Soforthilfe wenden Sie sich bitte an hcs.rueckmeldeverfahren@ifbhh.de oder an die Hotline unter 0800 845 - 6000.
Corona-Überbrückungshilfe III PlusHamburger Corona Härtefallhilfe (HCH)Corona Recovery Fonds (CRF)Brücken in AusbildungHamburg-DigitalHamburg-Kredit MikroHamburg-Kredit Liquidität (HKL)Coronavirus - Hilfen für UnternehmenHCS-Rückmeldeverfahren

Förderaufruf: Hamburg sucht innovative KI-Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen

Um die Umsetzung der Regionalen Innovationsstrategie weiter zu unterstützen, fördert die Freie und Hansestadt Hamburg innovative KI-Lösungsansätze für gesellschaftliche Herausforderungen mit einem Gesamtvolumen von 250.000€.

Künstliche Intelligenz (KI) hat inzwischen in allen Lebensbereichen Einzug gehalten und ist zu einer unverzichtbaren Technologie in unserem täglichen Leben geworden. Gleichzeitig besteht der demokratische Anspruch, die Potentiale und Risiken der Nutzung von KI-Technologien und Machine Learning Ansätzen zu erkennen und ihre Umsetzung ethisch, rechtlich, kulturell und institutionell aktiv zu gestalten, sodass gesellschaftliche Grundwerte und individuelle Grundrechte gewahrt bleiben und die Technologie der Gesellschaft und dem Menschen dient.

Mit diesem Förderaufruf im Rahmen des Förderprogramms PROFI Impuls soll die Entwicklung und Erprobung KI-basierter Lösungen unterstützt werden, die konkrete gesellschaftliche Herausforderungen adressieren und dazu beitragen, Hamburg zu einer lebenswerten Stadt zu machen. Zur Förderung zugelassen sind dabei, entsprechend des Moduls 2B der Förderrichtlinie „PROFI Impuls“, die Entwicklung marktreifer Produktlösungen, aber auch die Schaffung von Entwicklungsgrundlagen für spätere KI-Lösungen und die Entwicklung von KI-Prototypen, die in einem Folgeprojekt zur Marktreife gebracht werden können.

Insgesamt werden 250.000 Euro zur Verfügung gestellt, mit denen die von einer Jury ausgewählten Projekte mit je maximal 50.000 Euro gefördert werden können. Die Bewerbungsfrist läuft vom 01. Oktober 2021 bis zum 15. November 2021. Bewerben können sich Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie weitere, auch nicht-gewerbliche Organisationen. 
Der Förderaufruf ist Bestandteil des Förderprogramms PROFI Impuls, mit dessen Einführung die Behörde für Wirtschaft und Innovation gemeinsam mit der IFB Hamburg einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu einer mutigen, offenen Innovationskultur in der Freien und Hansestadt Hamburg umsetzt.

Nähere Informationen erhalten Sie im Förderaufruf sowie in der Förderrichtlinie PROFI Impuls.

Bild Credits:

  • LignoPure GmbH
  • NicoElNino / iStockphoto