Holzbau für das Klima – Potenziale und Zukunftsperspektiven | IFB Hamburg
Coronavirus - Für Anfragen zum Rückmeldeverfahren der Hamburger Corona Soforthilfe wenden Sie sich bitte an hcs.rueckmeldeverfahren@ifbhh.de oder an die Hotline unter 0800 845 - 6000.
Brücken in AusbildungHamburg-DigitalHamburg-Kredit MikroCoronavirus - Hilfen für UnternehmenHCS-RückmeldeverfahrenInnoFinTech

Holzbau für das Klima – Potenziale und Zukunftsperspektiven

Bei der Online-Konferenz des Holzbau-Netzwerk Nord e.V. können Sie sich am 4. und 5. Mai 2022 über die Verwendung von Holz als nachhaltigen Baustoff informieren.

Der natürlich nachwachsende Baustoff Holz soll als Alternative zu mineralischen und metallischen Baustoffen dienen, um den bei der Herstellung entstehenden CO2-Fußabdruck zu
reduzieren. Darüber hinaus können durch die Verwendung von Holz als nachhaltiger Baustoff große Mengen Kohlenstoff über Jahrzehnte gebunden werden.

Doch der Klimawandel hat den Wäldern in den letzten Jahren extrem geschadet. Woher kommt also in Zukunft das Holz für die vielen Holzbau-Initiativen? Haben wir überhaupt genug Holz? Diese Fragen und viele mehr werden auf der Online-Konferenz des Holzbau-Netzwerk Nord e.V. am 4. und 5. Mai 2022 jeweils von 18.00 bis 20.45 Uhr diskutiert.

Der Teilnahmebeitrag für beide Abende liegt bei 50 €, für einen Abend bei 30 € pro Person. Mitglieder des Holzbau-Netzwerk Nord e.V. zahlen für die Teilnahme an beiden Abenden 30 € pro Person. Auf der Veranstaltungsseite können Sie sich bis zum 3. Mai 2022 um 18.00 Uhr zur Online-Konferenz anmelden. Dort finden Sie auch das detaillierte Programm der Veranstaltung.

Bild Credits:

  • Hagen Stier / Architekt: bof architekten
  • Hamburger Immobilienmesse
  • Mediaserver Hamburg / Timo Sommer